Gruppentherapie

In einer Gruppe öffnen sich vielfältige Begegnungsmöglichkeiten, ähnlich wie sie sich auch sonst im Leben auftun. Der Vorteil einer therapeutischen Gruppe besteht darin, dass hier Menschen aufeinander treffen, die ausprobieren und lernen möchten, etwas "anders" zu machen und die sich in diesem Prozess ein Feed-Back wünschen. Die KBT® stellt dafür den "Spielraum" im wahrsten Sinne des Wortes zur Verfügung und hält die methodischen Werkzeuge bereit.

Das so entstehende "Übungsfeld" wiederum moderiert die Gruppenleitung. Sie gibt Hinweise, stellt Fragen, macht aufmerksam. Sie achtet darauf, dass Regeln eingehalten werden, dass alle Teilnehmer*innen den Raum erhalten, den sie jeweils benötigen, und sie stellt immer wieder den Bezug zum Alltag her.

Jede*r Teilnehmer*in ist eigenverantwortlich und entscheidet selber, ob, was und wie sie oder er,  mitmacht, ausprobiert, wo Nähe zulässt oder Distanz übt.

In einer Gruppe verpflichten sich die Teilnehmenden gegenseitig Stillschweigen über die Inhalte der Gruppe zu wahren zum Schutz für alle.