über mich

Mein Anliegen ist es, Menschen darin zu begleiten ihren eigenen Weg zu finden. Jeder Mensch hat viele Ressourcen und das Leben hat so viele Möglichkeiten und Facetten, dass es immer wieder spannend für mich ist, mit zu erleben, welche Lösungswege sich auch in scheinbar aussichtslosen Situationen auftun.

Besonders am Herzen liegt mir das Schicksal von Frauen und Mädchen. Ihre Kraft und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, ihnen und damit auch mir selber immer wieder deutlich zu machen, wie  wichtig der eigene Standpunkt ist, ist für mich die Herzensmotivation meiner Arbeit.

beruflicher Hintergrund

- Sozialpädagogikstudium in Köln an der KFH 1977-1980, Diplom FH
- seit 1982 ununterbrochen berufstätig, z.T. angestellt, z.T. freiberuflich
Berufliche Erfahrungen habe ich

  • in der ambulanten Suchtkrankenhilfe

  • sozialpädagogische Familienhilfe

  • Sozialpsychiatrie

  • Jugend- und Erwachsenenbildung

  • Beratung von Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erlitten haben

Zusatzausbildungen:

  • Konzentrative Bewegungstherapie KBT®

  • Traumatherapie nach Michaela Huber

  • PITT (Psychodynamisch imaginative Traumatherapie) L. Reddemann
  • Zulassung zur Übergangstherapie seit 2016