Was ist KBT®?

KBT® - Konzentrative Bewegungstherapie - ist eine körperpsychotherapeutische, tiefenpsychologisch fundierte Methode, bei der über Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen an Konflikt- und Problemsituationen gearbeitet wird. Im konzentrativen Sich-Bewegen und Sich-Wahrnehmen, im gestaltenden Umgang mit Raum, Gegenständen, Partnerin/ Partner oder einer Gruppe werden aktuelle Lebensmuster und Konflikte deutlich. Es können Erinnerungen aus der persönlichen Lebens- und Lerngeschichte auftauchen, die ihren Ausdruck in Körper-Haltung und Verhalten finden. Sie liefern uns das Material für die weitere Arbeit. Indem alternative Verhaltensmöglichkeiten im geschützten therapeutischen Raum "durchgespielt" werden, wird der Weg frei sich von alten Fixierungen zu lösen. Die Fähigkeit zu wählen und entscheiden wird zurück gewonnen und erweitert.

Im Vergleich zu anderen psychotherapeutischen Verfahren ist bei der KBT wesentlich, dass der eigene Leib mit allen seinen sichtbaren und unsichtbaren Äußerungen sowie den Wechselwirkungen zwischen psychischen, physischen, psychosomatischen und geistigen Abläufen im Zentrum der therapeutischen Aufmerksamkeit und der praktischen Arbeit steht. Das begleitende Gespräch ermöglicht Bewußtwerdung und Verstehen und eröffnet so Spielraum für Neues.

KBT® ist geeignet als Selbsterfahrungs-, Fortbildungs- und Therapiemethode im stationären und ambulanten Bereich. Sie wird seit vielen Jahren in verschiedenen europäischen Ländern in über 100 psychosomatischen Kliniken sowie in freien Praxen mit Erfolg eingesetzt.

KBT® wird in Einzel- und Gruppentherapie angewendet. Als therapeutische Haltung und methodisches Werkzeug in Entscheidungssituationen oder für die Bearbeitung eines konkreten Themas ist sie sehr hilfreich.